Fantreffen 2019

Der ckr-Fanblog hat eine längere Frühlings-/Sommer-/Herbstpause eingelegt. Grund dafür war nicht nur Schreibfaulheit, sondern auch die Tatsache, dass Chrigel seit dem Dragons Back Race läuferisch keine Grosstaten vollbracht hat.

Nach dem Dragons Back Race in Wales wären der Start am Städtlilauf und dem Berlin-Marathon angedacht gewesen. Nach dem mehrtägigen Ultramarathon und der zwangsläufig notwendigen, längeren Erholungsphase war Chrigels Einstieg ins Training für den Berlin Marathon zuerst harzig und als sich dann endlich der Flow einzustellen schien, sendete die Hüfte unerfreuliche Signale, welche dazu führten, dass er am Städtlilauf ’nur‘ als Ehrenstarter und am Berlin-Marathon gar nicht anzutreffen war.

Am Samstag vor einer Woche fand das jährliche Treffen des ckr-Fanclubs wie 2018 im Restaurant Sonne in Rüti statt. Wie üblich liess Adrian/Chäser ckr’s Saison in prägnanten, nicht immer ganz jugendfreien Worten noch einmal Revue passieren. Besonders genüsslich wurde darauf verwiesen, dass Chrigel an der Sola-Stafette zwar seine Etappe gewonnen, das Team des TVO’s wegen des Bändeli-Skandals aber disqualifiziert und ohnehin nur Zweiter geworden wäre, hinter den Brownschen…

Nach Adis Rückblick auf die vergangene Saison schilderte Chrigel die Hochs und Tiefs, wie er sie am Dragons Back Race erlebt hat. Im Gegensatz zur dritten Etappe des Dragons Back Race, in der er während 70 Kilometern ein Treffen mit dem Hammermann hatte, werden ckr künftige, normale Marathon-Krisen höchstens ein Kipchoge-Lächeln abgewinnen. Die Termine der Saison 2020 sind noch nicht fixiert. Möglich ist ein Start am Zürich-Marathon. Fixpunkte werden wie immer die Sola-Stafette und der Städtlilauf sein. Ebenfalls vorgesehen ist Chrigels erster Start am New York Marathon, wo er als Laufexperte das Team von Albis Reisen verstärken würde.

Das Thema des Abends war natürlich das Dragons Back Race, welches ckr mit Rats bewältigte. Dieser nahm die aus einem bestimmten Grund erschwerte Reise aus dem Rheintal auf sich und beehrte die Fanschar zumindest während des Rückblickes mit seiner Anwesenheit, bevor er sich zu einer weiteren Samstagabendveranstaltung seiner zweiten grossen Leidenschaft, den Falcons MC, aufmachte. Als Finisherpreis wurde den erfolgreichen Absolventen des Dragons Back Race ein kleiner, metallener Drache überreicht. Rats befand, dass Chrigel einen richtigen Drachen braucht, der nach suva-konformem Transport durch Papa Kreienbühl von jetzt an die Kreienbühlsche Drachenhöhle (hoffe, ich kriege keine Schläge von Valentina) bewacht.

Am kommenden Sonntag tut sich sportlich wieder etwas bei ckr. Er startet am Halbmarathon in Mailand: 21.1 km, flache Strecke, kein Hauseckenrennen, die Siegerzeit 2018 war 1:06:05. Das schreit nach Sieg und PB:-) Attakovic, Chrigel!

Hier noch ein paar Fotos vom Fanclubabend (M. Kreienbühl) und von den Drachen (ckr).

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s