Kreienbühlscher Steigerungslauf!

Der olympische Marathon ist schon wieder Geschichte, so wie es in Kürze auch die aktuellen Spiele in Rio sein werden.

Für ckr war der heutige Tag wohl der Höhepunkt in seiner zwar spät, aber umso fulminanter gestarteten Läuferkarriere. Im Sog von Tadesse Abraham, der bei ziemlich feuchten Bedingungen seiner europäischen Favoritenrolle voll gerecht wurde und sich als 7. Overall über ein olympisches Diplom freuen darf, finishte ckr als 76. in der Zeit von 2:21:13 h. In diesem Rennen wurde Chrigel seinem Ruf als langsam startendes Schweizer Uhrwerk wieder voll gerecht. Nach einem sehr verhaltenen Start – die ersten 5 km legte er in 16:47 als 147. von 155 Gestarteten zurück – setzte er zu einem beeindruckenden Steigerungslauf an. Er verbesserte sich während des Rennens sukzessive, passierte den Halbmarathon in 1:10:18 h, Chrigels schnellster 5 km-Abschnitt war von km 25-30,  nach 35 Kilometern fand er sich das erste mal unter den Top-100 des Wettkampf wieder und diesen Rang konnte er noch bis zur Schlussklassierung auf Platz 76 steigern.

Viel gesehen habe wir von Chrigel während des Rennens am TV leider nicht. Immerhin der Zieleinlauf war uns vergönnt und aus Chrigels Gesicht war zu lesen, dass er mit seinem Wettkampf und dem Erlebten sehr zufrieden ist.

Wir hoffen, in den nächsten Tagen weitere Infos direkt von ckr zu erhalten und gratulieren ihm vorerst herzlich zu vollbrachten Leistung. Sauber gemacht Chrigel! Nun geniess noch die letzten Stunden der Spiele in Rio!

 

wp-1471808168887.jpg

Die Schweizer Marathon-Helden ckr & Tade

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s