Ausblick auf den Zürcher Silvesterlauf

Der Fanclub von Christian wurde am 25. November 2012 um ca. 2 Uhr in der Frühe in Unterwasser gegründet. Hätte sich nicht wenigstens eines der Gründungsmitglieder am darauf folgenden Tag an die Gründung erinnert, würde es uns jetzt gar nicht geben. Welch schreckliche Vorstellung! Nun, das einjährige Jubiläum des Fanclubs haben wir damit schon hinter uns und jetzt kriegt auch der Fanblog seinen ersten Jahresring eingeprägt. Vor einem Jahr meldeten wir uns mit der Vorschau zum Zürcher Silvesterlauf 2012 zum ersten Mal zu Wort, was wir der nicht vorhandenen Tradition folgend, die allerdings hiermit zu einer werden könnte, mangels originellerer Ideen einfach wiederholen werden.

Vor einem Jahr startete Chrigel am Silvesterlauf zu einem Rennen, das für ihn das einzige im Rahmen des Post Cups war und welches ganz im Zeichen des Duells zwischen Viktor Röthlin und Philipp Bandi stand. Letzterer feierte in Zürich seinen Abschied vom Leistungssport und beschenkte sich selber mit dem Sieg im Post Cup. Chrigel lief als 9. Overall und 3. der Post Cup-Wertung ein mehr als solides Rennen.

Die Vorzeichen sind nun völlig anders, weil Christian in diesem Jahr seinen Blick als Führender der Gesamtwertung nach Zürich richtet. Aus diesem Grund lohnt es sich, den Zwischenstand ein bisschen genauer unter die Lupe zu nehmen. Chrigel tritt in Zürich mit einem Total von 77 Punkten und einem Vorsprung von 16 Punkten auf Andreas Kempf an. Damit ist klar, dass ckr mit einem 4. Rang in der Post Cup-Wertung den Gesamtsieg unabhängig von den Resultaten seiner Konkurrenten gesichert hätte und wir das Rivella kalt stellen könnten.

Nach Punkten ist Andreas Kempf Chrigels erster Verfolger. Kempf beeindruckte jedoch im laufenden Cup mehr mit Konstanz als mit Spitzenresultaten und Christian sollte bei normalem Rennverlauf in der Lage sein, ihn zu bezwingen. In seiner aktuellen Form drängt sich eher Mario Bächtiger als Hauptkonkurrent um die Post Cup Krone in der Vordergrund. Er gewann die beiden Cupwertungen in Bulle und Basel und am letzten Wochenende setzte er sich gegen starke internationale Konkurrenz am Gossauer Weihnachtslauf gar in der Gesamtwertung durch. Weil Bächtiger auf die ersten Rennen verzichtete und deshalb erst 50 Punkte aufweist, reichte ckr dennoch bereits der 9. Rang zum Sieg in der Gesamtwertung. Anders als wir es von Fussballmannschaften gewohnt sind, die angesichts eines beruhigenden Vorsprungs gleich mehrere Gänge runterschalten und am Ende noch verlieren, wird sich Chrigel nicht auf solche taktische Spielchen einlassen und wie gewohnt das maximal Mögliche anstreben.

Nach mittlerweile definitiv ausgestandener Erkältung (welche im übrigen aus Gründen der Vernunft auch zur Absage seines Einsatzes am Samichlaus-Schwimmen geführt hat) und einigen sehr viel versprechenden Trainings ist das Szenario des Bestätigens des Vorjahresresultats dasjenige, was der Fanclub als möglich einstuft und mit welchem er sehr zufrieden wäre 🙂

Christian startet am Sonntag um 14:20 mit der Startnummer 1 zu seinem Rennen.

Go for the podium!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s